Zum Inhalt springen

Forschung Süsses gegen Schmerzen

Kriegt ein Baby eine Spritze, ist das Schreien vorprogrammiert. Süsses scheint gut dagegen helfen. Schon wenige Tropfen Zuckerlösung vor der Impfung machen das Prozedere für das Kleinkind erträglicher.

Legende: Video Zucker gegen Schmerzen abspielen. Laufzeit 0:46 Minuten.
Aus Puls vom 28.01.2013.

Der süsse Geschmack von Zucker tröstet Babys während einer Spritze über den Schmerz hinweg. Zu diesem Schluss kommt eine neue Cochrane-Studie. Forscher aus Jordanien überprüften 14 Studien mit insgesamt 1551 Babys im Alter von einem Monat bis einem Jahr. In den meisten Studien wurde die Zuckerlösung zwei Minuten vor der Impfung gegeben. Das Ergebnis: Babys, welche die Zuckerlösung bekamen, schrieen weniger lange als solche, die nur einige Tropfen Wasser bekommen hatten.

Die Studienautoren rätseln aber noch, ob der Zucker eine chemische Reaktion verursacht und dadurch den Schmerz unterdrückt, oder ob sich das Baby einfach besser fühlt.

Dieser Effekt wurde nur bei Babys nachgewiesen. Ist das Kind älter als 12 Monate, hatte der Zucker keinen Einfluss mehr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von S. Nogler, Bever
    Ich finde es eine totale Schande, dass so ein Unsinn rausgelassen wird. Zucker ist auch für Babies Gift, nich nur für Erwachsene. Es würde mich nicht wundern, wenn die "Zuckermafia" der Lebensmittelmulties diesen Unsinn finanziert haben. Ich bin mir sicher, dass ein Baby z.B. mit Muttermilch sehr viel besser getröstet werden kann. Solcher Forschung geht es nur darum, den Geschmacksinn der Babies zu verderben sodass sie künftig Zucker fressen und ihre Zähne und ihre Gesundheit ruinieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen