Die Retter im Untergrund

Spéléo Secours Schweiz – Die Angehörigen der «Rega der Unterwelt» sind international gefragte Spezialisten für Höhlenrettungen.

Kommt es unter Tage zu einem Unglück, sind spezielle Kenntnisse und Hilfsmittel gefragt. Tag und Nacht stehen in der Schweiz rund 220 höhlenerprobte Rettungsspezialisten bereit, die in der Dunkelheit einer Höhle, eines Tunnels oder eines Stollens Hilfe leisten können.

So verborgen ihr Tätigkeitsgebiet, so unbekannt ist die auch international tätige Organisation «Spéléo Secours Schweiz». 1974 von der Schweizerischen Gesellschaft für Höhlenforschung (SGH) ins Leben gerufen, bestand der Zweck ursprünglich darin, in Not geratenen SGH-Mitgliedern Hilfe zu leisten. Mittlerweile machen die Verbandsmitglieder den kleineren Teil der geborgenen Personen aus.

Für die Region Hölloch im Muotathal SZ ist die Rettungskolonne 9 verantwortlich. Radio-SRF-1-Redaktor Tommy Dätwyler hat den Chef dieser Rettungskolonne besucht. Zusammen mit anderen Höhlenforschern sind sie in das über 200 Kilometer lange Hölloch im Herzen der Schweiz gestiegen.

Eine «Doppelpunkt»-Reportage über eine von Laien professionell geführten Rettungsorganisation, deren Dienste immer wieder international gefragt sind – und eine Annäherung an die Faszination der unbekannten und dunklen Unterwelt.