Neue Hüfte für eine 112-Jährige

Gladys Hooper, die älteste lebende Britin, hat eine neue Hüfte erhalten und damit wohl einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Röntgenaufnahme einer Hüftgelenksprothese

Bildlegende: Englische Ärzte haben der ältesten lebenden Britin ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt. Colourbox

Gladys Hooper von der Isle of Wight habe die Operation vor einer Woche gut überstanden, sagte am Freitag ihr 84-jähriger Sohn der britischen Nachrichtenagentur Press Association. «Sie steht auf, aber sie geht noch nicht.» Man wolle es langsam angehen lassen. Sie sei gestürzt, als sie morgens aufstehen wollte, berichtete die Frau selbst – mit brüchiger Stimme und im Bett liegend – der BBC.

Sie sei vermutlich der älteste Mensch der Welt mit einer neuen Hüfte, meinte der Sohn. Die Ärzte seien mutig gewesen, bei einer derart Hochbetagten eine Operation zu wagen. Als bisherigen «Weltrekordhalter» in Sachen vollständiger künstlicher Hüfte führt das Guinness-Buch der Rekorde aktuell einen anderen Briten: Bei seiner Operation im Jahr 2011 war er 102 Jahre alt.