«Puls» vom 29.1.2018

Beiträge

  • Grippe – Der Schutz beruht auf Annahmen

    Seit bereits 80 Jahren existiert ein Grippeimpfstoff, der jährlich auf die voraussichtlich kursierenden Viren angepasst wird. Dass dies mal besser, mal weniger gut gelingt, ist kein Zufall. Denn obwohl die Grippe zu den am besten beobachteten Krankheiten zählt, basieren die Empfehlungen und Massnahmen zum Grippeschutz vor allem auf Annahmen. «Puls» fragt nach: Was wissen Wissenschaft und Forschung wirklich, und welche Massnahmen bringen wie viel?

    Mehr zum Thema

  • Experten-Chat: Grippe

    Experten-Chat: Grippe

    Epidemiologe Daniel Koch und die Allgemeinmediziner Stefan Langenegger und Hong Phan haben Ihre Fragen zur Grippe beantwortet.

    Mehr zum Thema

  • Krebs – Bluttest zur Früherkennung

    US-Forscher haben einen einfachen Bluttest entwickelt, der in einem Aufwisch acht häufige Krebsarten überprüft. Ersetzt dieser Check bald herkömmliche Screenings und Präventionsmethoden?

    Mehr zum Thema

  • Todesursache... unklar?

    Rechtsmediziner sind überzeugt, dass hierzulande viele unnatürliche Todesfälle wie Morde, Suizide oder Unfälle bei der ärztlichen Leichenschau nicht als solche erkannt werden. Eine aktuelle Studie befeuert die Debatte: Sie zeigt, dass in Deutschland zahlreiche Totenscheine fehlerhaft ausgefüllt werden. Eine Schweizer Studie gibt es hierzu zwar nicht, aber die Aussagekraft der offiziellen Todesursachenstatistik wird von Fachleuten dennoch in Zweifel gezogen.

    Mehr zum Thema

  • Mangelnde Hygiene in Kochsendungen

    Fernsehköche arbeiten unhygienisch, so das Fazit einer Untersuchung vom Bundesinstitut für Risikobewertung in Berlin. Und: Die Zuschauer würden nicht nur die Rezepte übernehmen, sondern auch das unsaubere Kochverhalten. Schweizer Profiköche relativieren.

    Mehr zum Thema