Zum Inhalt springen
Inhalt

Fit im Team Kann ich einfach mit Sport beginnen?

Wer sich etwas Gutes tun will, bewegt sich mehr. Wer es dann aber übertreibt, tut sich keinen Gefallen. Die folgenden Fragen geben Aufschluss darüber, ob vorab ein Check beim Hausarzt angezeigt wäre.

Screenshot des Fragebogens, der in diesem Artikel zum Download bereitsteht.
Legende: Den Fragebogen können Sie auf dieser Seite auch als PDF herunterladen. SRF

Eine sportärtzliche Basis-Untersuchung beim Hausarzt empfiehlt sich grundsätzlich bei Neueinsteigern über 60 Jahren sowie bei Neueinsteigern über 35 Jahren mit Ambitionen. Ausserdem sollten Sie mit Ihrem Hausarzt sprechen, wenn Sie eine der folgenden neun Fragen mit Ja beantworten:

  • Hat Ihnen jemals ein Arzt gesagt, sie hätten «etwas am Herzen» und Ihnen Bewegung und Sport nur unter ärztlicher Kontrolle empfohlen?
  • Hatten Sie im letzten Monat Schmerzen in der Brust in Ruhe oder bei körperlicher Belastung (Anstrengung)?
  • Haben Sie Probleme mit der Atmung in Ruhe oder bei körperlicher Belastung?
  • Sind Sie jemals wegen Schwindel gestürzt oder haben Sie schon jemals das Bewusstsein verloren?
  • Haben Sie Knochen-oder Gelenkprobleme, die sich unter körperlicher Belastung verschlechtern?
  • Hat Ihnen jemals ein Arzt ein Medikament gegen hohen Blutdruck oder wegen eines Herz- oder Atemproblems verschrieben?
  • Kennen Sie irgendeinen anderen Grund, warum Sie nicht körperlich/sportlich aktiv sein sollten?
  • Nehmen Sie noch andere Medikamente ein? Welche?
  • Ist Ihnen, aufgrund persönlicher Erfahrung oder ärztlichen Rat, ein weiterer Grund bekannt, der Sie davon abhalten könnte, ohne medizinische Kontrolle Sport zu betreiben?