Musik wirkt gegen Schmerzen

Es braucht nicht immer Chemie, um Schmerzen zu lindern. Eine neue Studie zeigt, dass ein praktisch kostenloses Alltagsmittel positiv auf postoperative Schmerzen wirkt: Musik.

Video «Musik vermindert Schmerzen» abspielen

Musik vermindert Schmerzen

0:36 min, aus Puls vom 22.2.2016

Ob es nun Klänge aus Beethovens Neunter sind oder die neusten Hits von Rihanna: Musikhören während chirurgischen Operationen kann zahlreiche Vorteile haben.

Forscher der Universität Zürich haben 48 Studien analysiert, die sich mit den Einfluss von Kunst auf chirurgische Patienten befasst haben. Dabei fanden sie heraus, dass Patienten, die vor, während oder kurz nach der Operation Musik hörten, rund 30 Prozent weniger Schmerzen hatten als Patienten, die keine musikalische Begleitung in den OP-Saal mitnahmen. Ausserdem sanken auch Blutdruck und Herzfrequenz.

Am besten wirke die Musik, wenn die Patienten selbst die Stücke auswählen konnten. Erstaunlich: Auch Patienten, die sich während der Operation in Vollnarkose befanden, profitierten von der Musikuntermalung.

Eine Erklärung für die Wirkung der Musik liefert die Studie nicht. Studienautor Jürgen Barth, Leiter Forschung am Institut für komplementäre und integrative Medizin an der Universität Zürich, vermutet aber, dass sowohl die ablenkende Wirkung der Musik sowie die positiven Gefühle, die mit geliebter Musik verbunden werden, verantwortlich sind.

Sendung zu diesem Artikel