Zum Inhalt springen

Körper & Geist Rauchstopp gegen Rückenschmerzen

Ein Rauchstopp als Therapie gegen Rückenschmerzen: Dies ist das überraschende Ergebnis einer amerikanischen Studie. Bandscheiben-Patienten berichteten über eine deutliche Schmerzlinderung, wenn sie auf das Rauchen verzichteten.

Legende: Video «Rauchen verstärkt Rückenschmerzen» abspielen. Laufzeit 0:29 Minuten.
Aus Puls vom 03.06.2013.

Forscher der Universität Rochester werteten eine Datenbank mit Angaben von 6800 Rückenschmerzpatienten aus. Es zeigte sich, dass ein Rauchstopp bei Rückenproblemen ein wichtiger Aspekt der Behandlung sein kann. Von den 5333 Bandscheibenpatienten mit Schmerzsymptomatik gaben aktive Raucher in allen Schmerzskalen höhere Werte an als Nichtraucher. Die Forscher führen die erhöhte Schmerzempfindlichkeit auf die Wirkung des Nikotins zurück.

Rückenschmerzpatienten sollten deshalb das Rauchen aufgeben. Es zeigt sich nämlich auch, dass Betroffene, die mit dem Rauchen aufhörten, in den folgenden acht Monaten eine zunehmend weniger Schmerzen hatten, während sich die Probleme bei Patienten, die weiter rauchten, trotz Physiotherapie und Schmerzmittel nicht signifikant besserten.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pia Müller, 9444 Diepoldsau
    So ein Haberkuck !!! 90% meiner Patienten mit Rückenschmerzen/Problemen rauchen NICHT. Diese Patienten haben meistens ein Statik-Problem (Becken/Wirbelsäulen-Schiefe) und/oder ernähren sich falsch = Magen-Darm-Probleme, bei Frauen = Unterleibprobleme, was sich in Schmerzen im Becken/Lendenwirbel/untere Brustwirbel zeigt. Auch die viele PC-Arbeit mit zu wenig Bewegung gehört zu diesem Schmerz. Mit Studien kann man viel Geld verdienen und die Menschen auch auf eine falsche Schiene führen ! Pia-CH
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von andrea, basel
      Ich rate Ihnen, den Text richtig zu lesen ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Th. Widmer, Basel
    Das Rauchen nicht gut ist, und Geschundheitlich Negativ auswirkt, ist schon lange bekannt, doch solange die Raucher Lobby und der Bund welcher massiv Geld verdient aktiv sind, wird auch diese Studie nichts ändern. Solange wie Nikotin welches Abhänig macht drin bleibt, und nicht Verboten wird, ändert sich auch nicht das Verhalten der Raucher. Ahmen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen