Was uns wie lange im Magen liegt

Der menschliche Körper ist kein simpler Brennofen. Deshalb nimmt die Verdauung unterschiedlicher Speisen auch verschieden lange Zeit in Anspruch.

«Aus den Augen, aus dem Sinn» – das gilt auch für Nahrungsmittel. Sobald wir Karotte, Nudel oder Fleischhäppchen geschluckt haben, sind sie weg. Doch dann fängt die eigentliche Aufgabe der Ernährung erst an: Verdauen und Energie bereitstellen. Doch wie lange sind Kohlenhydrat und Eiweiss im Magen?

«Kohlenhydrate sind nur rund zwei Stunden im Magen, sehr fettiges Fleisch jedoch bis zu acht Stunden», sagt Steffi Schlüchter von der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung. Deshalb nehmen Sportler auch noch relativ kurz vor dem Einsatz Kohlenhydrate auf. Fettige, eiweisshaltige und ballaststoffreiche Nahrungsmittel liegen jedoch ziemlich lange auf.