Woher das Bauchweh kommen kann

Bauchschmerzen können verschiedene Ursachen haben und sich ganz unterschiedlich äussern. Vorsicht ist geboten bei Schmerzen, die einem völlig neu sind.

Bauchschmerzen sind für sich genommen nichts aussergewöhnliches und können ganz verschiedene Formen haben. Manchmals sticht's, manchmal zwickt's – wann muss man damit zu Arzt?

Es hilft zu wissen, wo sich welches Organ im Körper befindet. Das «Musikwelle Magazin» hat sich mit Hausarzt Christoph Stirnimann auf einen kleinen Rundgang begeben. Dabei gilt: Rechts ist auch dort, wo der rechte Arm ist.

  • Unten am Rippenbogen befindet sich der Magen.
  • Rechts vom Magen können sich Leber- und Gallenleiden äussern.
  • Oben links vom Magen liegt die Milz, die sehr selten Probleme macht. Beschwerden in dieser Region könnten vom Darm respektive Dickdarm herrühren.
  • Nierenschmerzen können sich beidseits in den Flanken bemerkbar machen, eher hinten in Richtung Rücken.
  • Der Darm nimmt einen sehr grossen Bereich des Bauchraums ein. Entsprechend können sich Darmprobleme fast überall äussern, je nach dem, welcher Teil betroffen ist: Mal links, mal rechts, mal mit Durchfall oder auch mit Erbrechen verbunden.

Präzise Angaben wichtig für die Diagnose

Eine genaue Beschreibung der Art und Stelle der Schmerzen hilft dem Arzt bei der Diagnose. Aber nicht nur das ist bei der Ursachenfindung wichtig: «Wesentlich ist auch, ob dem Patienten die Schmerzen bekannt sind – evtl. von einem früheren Ereignis her – oder ob das ein Schmerz ist, den er so noch nie verspürt hat», erklärt Hausarzt Stirnimann. Bei solchen atypischen Schmerzen gilt: Sofort zum Arzt!