Alte Hausmittel für schönes Haar

Unsere Haare sind ständigen Strapazen ausgesetzt. Auch ohne teure Haarprodukte kann man Glanz und Spannung ins Haar bringen.

Im Sommer ist es die brütende Sonne, die den Haaren schadet. Jetzt zum beginnenden Winter ist es die Kälte und die Trockenheit, die das Haar angreift und struppig macht.

Der «Ratgeber» zeigt, wie man mit wenig Aufwand und mit natürlichen Produkten seine Haarpracht wieder auf Vordermann bringt. Wer sich lieber auf die alten Hausmittel wie Bier, Eidotter und Olivenöl besinnt, muss dafür mehr Zeit einplanen. Doch die Abend füllende Haarkur hat einen schönen Nebeneffekt: Entspannung.

In der Radiosendung verrät Beauty-Redaktorin Monica Congiu von «Schweizer Illustrierte Style», was man mit Öl, Avocado, Essig, Eiern oder Bier für die optimale Haarpflege herstellen kann.

Mango-Haarmaske

Eine butterweiche Mango zerdrücken und einen Teelöffel Walnussöl und den Saft einer Zitrone darunterrühren. Die Mischung auf das Haar auftragen und 30 Minuten einwirken lassen. Danach das Haar normal waschen. Sprödes Haar wird mit einer Mangomaske wunderbar genährt!