Bier macht glücklich – auch ohne Alkohol

Es ist nicht nur der Alkohol, der Biertrinker euphorisch werden lässt: US-Forscher fanden heraus, dass allein der Geschmack von Bier Glückshormone aktiviert.

Video «Alkoholfreies Bier und Geselligkeit» abspielen

Alkoholfreies Bier und Geselligkeit

0:31 min, aus Puls vom 29.4.2013

Auch ohne Alkohol kann's ganz schön lustig werden: Gemäss einer amerikanischen Studie führt der Geschmack von alkholfreiem Bier bei Biertrinkern im Gehirn zur Ausschüttung des Botenstoffs Dopamin. Das Glückshormon wirkt aufs Belohnungszentrum und spielt allgemein bei Sucht eine entscheidende Rolle. Bisher war man davon ausgegangen, dass die Dopamin-Ausschüttung direkt auf den Alkohol zurückzuführen ist.

Suchtgefährdete reagieren stärker

Für die Studie baten Neurologen der Universität Indiana 49 Männer, etwas Bier oder ein Sportgetränk zu sich zu nehmen. Dabei massen die Forscher die Dopamin-Ausschüttung im Gehirn. Resultat: Bereits der Geschmack des Biers führte zu einer erhöhten Ausschüttung von Dopamin. Der Effekt war deutlich grösser als beim Sportgetränk. Dies obwohl viele Probanden sagten, sie bevorzugten eigentlich den Geschmack des Sportgetränks. Ausserdem zeigte die Studie, dass der Dopamin-Effekt bei Probanden aus Alkoholiker-Familien grösser war. 

Mehr zum Thema

Sendung zu diesem Artikel