Sportlernahrung nützt nur Leistungssportlern

Während Spitzensportlern immer wieder mit Doping für Schlagzeilen sorgen, versuchen die Breitensportler ihre Leistung mit Nahrungsergänzungsmitteln zu optimieren. Doch wer weniger als sechs Stunden wöchentlich trainiert, sollte darauf verzichten.

Neonfarbige isotonische Getränke, Powerriegel oder leistungssteigernde Gels: Diese Produkte versprechen dem Breitensportler mehr Leistung und Ausdauer. Zwar gelangen die Vitamine und Mineralstoffe sehr schnell in unseren Organismus, doch die Sportgetränke und Sportriegel enthalten häufig auch sehr viel Zucker und Fett. Eher nimmt man also an Gewicht zu, als dass man siegt.

Als Faustregel für Breitensportler gilt: Wer weniger als sechs Stunden pro Woche trainiert, benötigt weder Nahrungsergänzungsmittel noch eine spezifische Sporternährung.