Tanzend ins Alter

Mit Musik fällt alles leichter – das gilt auch für Bewegung bei Senioren. Tanzen ist das ideale Fitnessprogramm.

Audio «Tanzen Sie sich gesund» abspielen

Tanzen Sie sich gesund

5:55 min, aus Musikwelle Magazin vom 29.04.2013

Wenn Frau K. Musik hört, geht ein Strahlen über das Gesicht der 86jährigen. Hat sie sonst wegen ihrer Parkinson-Erkrankung zunehmend Probleme beim Gehen, scheinen ihre Schwierigkeiten beim Tanzen wie weggeblasen. Im Walzerschritt mit der Pflegerin fällt ihr der Gang zum WC wesentlich leichter als normal.

Wie Frau K. geht es vielen älteren Menschen. Mit Musik fällt alles leichter, auch die Bewegung. Wer beim Tanzen also nur an die jugendliche Primaballerina denkt, greift zu kurz: Gerade ältere Menschen profitieren von der Bewegung zur Musik – aus verschiedenen Gründen. In Rhythmik- oder Tanzstunden schulen sie ihre Koordination und Konzentration. Sie profitieren von der Gruppendynamik und von der sozialen Komponente des Tanzens. Nicht zuletzt deswegen werden Tanzstunden in den Seniorentreffs immer häufiger.  

Die Effekte sind belegt: Tanzende Senioren stürzen weniger und machen körperlich spürbare Fortschritte. Auch im Quartierzentrum Bachletten Basel wird jeden Mittwochnachmittag ein Rhythmik-Kurs angeboten. «Ich habe Freude an der Bewegung und geniesse das Beisammensein», sagt eine Teilnehmerin. «Seit ich tanze, fühle ich mich im Alltag sicherer auf den Beinen.»