Zum Inhalt springen

Lifestyle Wer im Alter am Ball bleibt, lebt noch länger

Wer sich jenseits der 75 nicht aufgibt und weiter Sport, soziale Kontakte und einen gesunden Lebensstil pflegt, gewinnt Lebensjahre.

Legende: Video Wer im Alter am Ball bleibt, lebt noch länger abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Aus Puls vom 10.12.2012.

n den besten Jahren gelingt es vielen Menschen noch, sich zu disziplinieren – das Gewicht im Auge zu behalten oder regelmässig Sport zu treiben etwa. Doch wenn das immer schwerer fällt, weil das Alter sich zunehmend bemerkbar macht, lässt das Engagement für ein gesundes Leben immer mehr nach.

Das sollte man sich jedoch genau überlegen, legt eine schwedische Studie nahe. Denn wer auch im hohen Alter weiterhin aktiv bleibt, kann seine Lebenserwartung um bis zu weitere sechs Jahre verlängern. Dazu begleiteten die Forscher im Rahmen ihrer Studie über 1800 Erwachsene im Alter von 75 Jahren oder älter 18 Jahre lang. Sie erfassten dabei neben Alter und Geschlecht auch Angaben zum Lebensstil (z.B. Alkohol- oder Nikotinkonsum), zur Freizeitgestaltung (z.B. wie viel sie sich bewegten und wie viele Sozialkontakte sie hatten) und zu sozialen Faktoren (wie Bildungslevel oder Beruf). Dann errechneten die Wissenschaftler, wie lange die Teilnehmer im Durchschnitt lebten und verglichen jeweils, wie gesund oder ungesund sie in diesem letzten Lebensabschnitt gelebt hatten.

Dabei zeigte sich:

  • Menschen, die sich regelmässig bewegten, überlebten Bewegungsmuffel um zwei Jahre.
  • Menschen mit vielen Sozialkontakten lebten 1,5 Jahre länger.
  • Nichtraucher lebten ein Jahr länger als Raucher. Menschen, die im mittleren Alter aufgehört hatten, lebten fast so lange wie die, die nie geraucht hatten.
  • Teilnehmer, die angaben, keinen Alkohol zu trinken, lebten ein Jahr länger als regelmässige starke Alkoholkonsumenten – allerdings war hier die Zahl der Fälle sehr gering.
  • Diejenigen, die sogar in zwei oder mehr Bereichen ihres Lebensstils  vorbildlich lebten, hatten gut fünf Lebensjahre mehr zu erwarten als Menschen, die nicht so gesund lebten. Die Männer mit dem gesündesten Lebensstil lebten sogar sechs Jahre länger als die Männer mit dem ungesündesten, Frauen gewannen so fünf Jahre.
  • Es machte keinen Unterschied, ob die Teilnehmer über- oder untergewichtig waren oder an einer chronischen Erkrankung litten.
  • Dieselben Resultate galten auch für die Hochbetagten (älter als 85 Jahre).

Wer also bis zum Alter von 75 Jahren überlebt, kann seine Lebenserwartung durch einen weiterhin aktiven Lebensstil um bis zu sechs Jahre verlängern. Allerdings beantwortet die Studie die Frage nach der Lebensqualität in den gewonnenen letzten Jahren nicht.