Zum Inhalt springen

Lifestyle Wie gesund ist die Steinzeitdiät?

Die Steinzeitdiät ist eine Ernährungsform, die sich an der vermuteten Ernährung der Altsteinzeit orientiert. Zum Beispiel: Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Kräuter oder Pilze.

Legende: Audio Wie gesund ist die Steinzeitdiät? abspielen.
4:58 min, aus A point vom 17.10.2013.

Milch und Milchprodukte, sowie Getreideprodukte wie Brot, Teigwaren oder Zucker gab es in der Altsteinzeit noch nicht - wohl aber Fleisch und Fisch und alles, was wild in Wald und Wiesen wuchs.

«Wie bei jeder Ernährungsform gibt es auch hier Vor- und Nachteile», sagt Ernährungsberaterin Helena Kistler.

Die Vorteile der Steinzeiternährung:

  • Viele frische Bestandteile wie Gemüse, Obst und Fleisch.
  • Weniger Kohlenhydrate ist zum Abnehmen ideal.

Die Nachteile der Steinzeiternährung:

  • Es fehlt die schnelle Energie (Kohlenhydrate), welche Sportler und körperlich Aktive benötigen.
  • Für Mineralstoffe wie Kalzium müssen wir andere Quellen finden.
  • Wir nehmen schnell zu viel Fett und Eiweiss auf.
  • Schweizer Kulturgut wie Brot und Käse fallen weg.

Wer sich gesund ernähren will, sollte sich die Vorteile der Steinzeiternährung merken, ohne die Nachteile mit in Kauf zu nehmen: Frische Lebensmittel sind gesund und weniger Kohlenhydrate sind meistens legitim. Man soll jedoch nicht auf Mineralstoffquellen verzichten oder zu viel Fett aufnehmen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Petra Bart, Zürich
    Was bitte hat "Kulturgut" mit Gesundheit zu tun? Fett und Eiweiss sind eine Frage der Menge. Also bitte nicht jeden Tag Fleisch und wenn unbedingt Bio-Qualität! Inuit essen viel Eiweiss und und Fleisch, haben aber einen anderen Alltag als Mitteleuropäer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von s.suleymann, zürich
    "Schweizer Kulturgut wie Brot und Käse fallen weg" Wieso ist das bitteschön ein Nachteil es geht ja wohl hier in diesem Artikel um die Gesundheit des Menschen und nicht der Schweiz oder gar der Weltwirtschaft?! Was ist zudem das Problem an Fett und Eiweiss? Wissenschaftlich belegte Thesen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen