«Puls» vom 24.4.2017

Beiträge

  • OP im Alter – Raus aus dem Spitalbett!

    Operationen werden mit steigendem Alter immer belastender. Da liegt es nahe, dass dem anstrengenden Eingriff eine ausgedehnte Erholungsphase im Spitalbett folgt. Ein Trugschluss, denn Ruhen hilft nicht – es schadet: Schnell setzt der Muskelabbau ein, dann drohen Lungenentzündung, Verwirrtheit und weitere Komplikationen. Geriater drängen deshalb darauf, nach einer OP selbst Hochbetagte möglichst schnell aus dem Bett zu holen. Und einige Spitäler lassen ihre Patientinnen und Patienten sogar schon im Vorfeld eines Eingriffs trainieren, um deren Kondition zu verbessern.

    Mehr zum Thema

  • Experten-Chat zum Thema «Fit nach der Operation»

    Experten-Chat zum Thema «Fit nach der Operation»

    Geriaterin Dr. Helen Roth und die Physiotherapeuten Nicola Greco und Dr. Martin Verra haben Ihre Fragen im Chat beantwortet.

    Mehr zum Thema

  • Problemärzte – Zu wenig Kontrolle in der Schweiz?

    Gibt es in der Schweiz zu wenig Kontrollinstanzen im medizinischen Bereich? Diese Frage stellt sich nach dem neusten Fall eines bariatrischen Chirurgen, der in einem Zürcher Spital als Belegsarzt operierte. Dies obwohl er wegen verschiedener Unkorrektheiten und Unregelmässigkeiten bei der Fachgesellschaft seit Jahren in Verruf war. «Puls» hakt nach.

    Mehr zum Thema

  • Hausapotheke entrümpeln – Das Nötigste ist schon genug

    Schmerzmittel, Hustensäfte, Cortisonsalbe, angebrochene Antibiotikapackungen – in der Hausapotheke sammeln sich über die Jahre allerlei Medikamente an, die im Notfall oft nichts mehr nützen und manchmal sogar schaden. «Puls» zeigt, was wirklich in den medizinischen Notvorrat gehört und was man besser bei Bedarf in der Apotheke holt.

    Mehr zum Thema