«Puls» vom 27.11.2017

Beiträge

  • Selbst ist der Patient

    Patienten mit chronischen Krankheiten oder Patienten nach ambulanten Eingriffen sollen immer mehr Selbstverantwortung für ihre Krankheit oder Pflege übernehmen. Doch das ist nicht jedermanns Sache. Zu oft werden sie zu wenig instruiert und sind dann daheim entsprechend überfordert. Wie viel Selbstmanagement kann man von einem Patienten verlangen und wo braucht es noch mehr Unterstützung?

    Mehr zum Thema

  • Experten-Chat: Patienten-Selbstmanagement

    Experten-Chat: Patienten-Selbstmanagement

    Doris Williner, Eveline Zanni und Sylvie Zanoni beantworten von 20:30 bis 23:00 Uhr Ihre Fragen – live im Chat.

    Mehr zum Thema

  • Was bringen Patientenverfügungen überhaupt?

    Der Schlussbericht des Nationalen Forschungsprogramms «Lebensende» zeigt: Patientenverfügungen erleichtern Ärzten und Angehörigen der Sterbenden die Entscheidung über medizinische Massnahmen oft nicht. Denn häufig sei es unklar, ob sie auf freiem Willen beruhten und ob den Verfassern die Tragweite der geäusserten Wünsche bewusst war. Erfüllen Patientenverfügungen also gar nicht ihren Zweck?

    Mehr zum Thema

  • Prokrastination – Die therapierbare Aufschieberitis

    Unangenehme Tätigkeiten aufschieben, das kennen die meisten Menschen. Auch unter Studenten ist das sogenannte Prokrastinieren verbreitet. Bei bis zu 15 Prozent sind die Folgen schwerwiegend – Prüfungen werden sausen gelassen und sogar Ausbildungen abgebrochen. Betroffene sind nicht faul und auch nicht psychisch krank, vielmehr leiden sie an einer Störung der Selbstregulation, die erfolgreich behandelt werden kann.

    Mehr zum Thema

  • «Hallo Puls» – Wie sicher ist «Giselle» verglichen mit «Jasmin»?

    Diese Folge von «Hallo Puls» steht im Zeichen der Sorge von Mutter Regula Caflisch. Ihre beiden Töchter haben gegen Menstruationsschmerzen ein Hormonpräparat verschrieben bekommen. Wie sicher ist es?

    Mehr zum Thema