«Puls» vom 26.10.2015

Beiträge

  • Patientenverfügung – Vorsorgen für den Ernstfall

    Nach einem Unfall im Koma liegend, geschwächt in den letzten Stadien einer Krebs-Erkrankung: Welche und wieviele lebensverlängernde Massnahmen sind in solchen Situationen noch gewünscht? Das kann jedermann im Voraus in einer Patientenverfügung regeln. Doch in der Praxis bleiben oft Unklarheiten. ‹Puls› hilft bei der Ausarbeitung einer Patientenverfügung.

    Mehr zum Thema

  • Patientensicherheit – Riskanter Small Talk im OP

    Bei langen Operationen unterhalten sich Chirurgen auch mal über Privates. Vor allem gegen Ende ermüdender Eingriffe hin schweifen die Themen ab – zum Nachteil der Patienten, wie eine Studie des Inselspitals herausgefunden hat. Wund-Komplikationen sind bei Small Talk im OP häufiger. Doch wie dem Problem begegnen?

    Mehr zum Thema

  • Sprachstörungen – Was bringt Therapie im Kindesalter?

    Sprachstörungen bei kleinen Kindern sollten möglichst früh abgeklärt und noch vor dem Kindergarten therapiert werden. So wie bei Léonie, Mika und Raphael, über die «Puls» bereits 2004 berichtet hat. Elf Jahre später schauen wir nach, wie sich die Sprache der drei Kinder entwickelt hat: Können sie reden? Und was ist zurückgeblieben von der Sprachstörung?

    Mehr zum Thema