«Puls vor Ort» zum Thema Zwangseinweisung

Gegen den Willen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden: Das passiert täglich und hierzulande mindestens 12'000 Menschen im Jahr.

Die Schweiz zählt in Sachen Zwangseinweisungen europaweit zu den Spitzenreitern. «Puls vor Ort» geht im Rahmen einer Spezialsendung den Gründen für die hohe Quote nach. Was nach der Einweisung passiert, zeigt ein Blick hinter die Kulissen der Akutabteilung der psychiatrischen Klinik in Wil SG. Wie gehen die Fachleute im Alltag mit Aggressionen um? Wie ist ihr Umgang mit Psychopharmaka? «Puls vor Ort» liefert Antworten auf diese und weitere Fragen.

Beiträge

  • Vom Notruf bis zum Eintreffen in der Klinik

    Eine Zwangseinweisung ist für alle Beteiligten ein sehr schwieriger Moment. Einfach mitnehmen und einweisen darf die Polizei Betroffene aber nicht. Ein festgelegtes Vorgehen soll garantieren, dass niemand fälschlicherweise gegen seinen Willen in einer Einrichtung festgehalten wird.

    Mehr zum Thema

  • «Fürsorgerische Unterbringung» – Eine Frage des Kantons

    Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Betroffener gegen seinen Willen in eine geschlossene Einrichtung eingewiesen wird, ist nicht zuletzt eine Frage des Kantons. Hier gibt es bisweilen grosse Unterschiede. Das neue Erwachsenenschutzrecht liefert neue Möglichkeiten des Einspruchs.

    Mehr zum Thema

  • Umgang mit der Aggression

    Wenn sich ein Mensch in einer psychischen Ausnahmesituation befindet, setzt er oft körperliche Kräfte und Aggressionen frei, die für ihn selbst, aber auch für die Polizei, Ärzte oder Pfleger zur echten Gefahr werden können. Diese sind jedoch im richtigen Umgang damit geschult.

    Mehr zum Thema

  • Medikamente für den Notfall

    Die Zwangseinweisung, bei der ein Patient gegen seinen Willen gewaltsam mit der berüchtigten Spritze ruhiggestellt wird, gehört längst der Vergangenheit an. Ganz ohne Medikamente geht es in vielen Fällen dennoch nicht. Drei Medikamentengruppen kommen in psychischen Krisensituationen zum Einsatz.

    Mehr zum Thema