Aus Liebe zu den Menschen: Wie das Linthwerk entstand

«Querfeldeins» 2015

Die 23 Kilometer lange Kanalstrecke der Linth ist eine Pionierleistung des Wasserbaus in der Schweiz und liegt in den drei Kantonen Glarus, St. Gallen und Schwyz. Das Werk von Hans Konrad Escher von der Linth wurde zwischen 1998 und 2013 saniert und präsentiert sich auch als besonderes Naturgebiet.

Schild des Linthwerks.
Bildlegende: Das Linthwerk hat eine spannende Geschichte. SRF

Hans Conrad Escher von der Linth war Wissenschaftler, Bauingenieur, Seidenfabrikant, Maler, Kartograf und Politiker. Und er war ein Menschenfreund, deshalb wollte er den überschwemmungsgeplagten Menschen im Linthgebiet helfen.

Sein Bauwerk hatte weit über die Schweizer Grenzen Ausstrahlung. Allerdings kam es auch nach dem Bau des Linthkanals immer wieder zu Überschwemmungen. Das heutige Linthwerk sorgt für genügend Abflusskapazitäten und zudem wurde die Landschaft aufgewertet. Der Ingenieur des 127 Millionen-Baus erklärt die Sanierung von der Planung bis zur Eröffnung des neuen Linthwerks.

Moderation: Stefan Siegenthaler