Römisch-katholischer Gottesdienst aus Arlesheim

«Doch sie waren wie mit Blindheit geschlagen, so dass sie ihn nicht erkannten» Jesus hatte es nicht leicht, seinen Jüngern zu zeigen, dass er tatsächlich auferstanden ist.

Zunächst reagieren die Zwölf mit Zweifel und Unglauben auf die Begegnung mit dem Auferstandenen und meinen einen Geist ein Gespenst zu sehen. Doch als er vor ihren Augen ein Stück gebratenen Fisch isst, erkennen sie ihn. Und glauben an ihn. Ostern ist das Fest der Auferstehung, ein Fest des Lebens. Und: Ostern ereignet sich immer dort, wo Menschen erfahren, dass Jesus mitten unter ihnen ist.

Pfarrer Daniel Fischler steht dem Gottesdienst vor und predigt. Markus Schwenkreis spielt auf der berühmten Silbermannorgel Werke seines Amtsvorgängers Martin Vogt, der vor rund 200 Jahren in Arlesheim als Organist wirkte.

Redaktion: Deborah Sutter