Römisch-katholischer Gottesdienst aus der Stadtkirche St. Nikolaus Frauenfeld

Kurz vor seiner Passion, seinem Leidensweg betete Jesus um die Einheit all jener, die an ihn glauben. 

So wie Gott in sich eins ist, so sollen auch die Glaubenden eins sein: Christus wird als Heiland der Welt im Leben und im Zeugnis all jener erkannt werden, die an ihn glauben und aus seinen Worten und Taten leben. Aber was heisst das noch, in Zeiten maximaler Individualität – wo ist das verbindende Element heute?


Gemeinsamer Glaube, der im persönlichen Zeugnis sichtbar wird, ist das Thema dieses Gottesdienstes. Dekan Daniel Bachmann steht ihm vor und hält die Predigt. Musikalisch gestaltet wird dieser Gottesdienst von Emanuel Helg, Kirchenmusikdirektor der Pfarrei St. Anna Frauenfeld, an der Orgel.

Redaktion: Deborah Sutter