Achtung, Falschfahrer!

Es ist der wahrscheinlich unangenehmste Moment im Leben eines Autofahrers: Er fährt auf der falschen Autobahnseite. Wird ein Autofahrer zum «Geisterfahrer», wird die Situation schnell sehr gefährlich. Wichtig ist, dass man dann richtig reagiert.

Warnschild vor Falschfahrern
Bildlegende: Höchste Gefahrenstufe: Etwa 80 Mal pro Jahr ist auf Schweizer Strassen ein Falschfahrer unterwegs. Keystone

Gleich vorneweg: Jeder Autofahrer kann zum Falschfahrer werden. In der Schweiz passiert das im Schnitt pro Jahr 80 Menschen. Sei es durch Unachtsamkeit oder durch Trunkenheit. Die Polizei muss in diesen Fällen schnell reagieren. Aber auch der Falschfahrer selbst kann die Situation entschärfen, indem er anhält und den Warnblinker einschaltet.

Autofahrer, die auf einer Strecke mit einem Falschfahrer unterwegs sind, sollten ganz rechts fahren. Wenn möglich sogar auf dem Pannenstreifen. Nicht überholen! Sobald man den Falschfahrer erblickt, gilt es, andere Teilnehmer per Warnblinker zu warnen.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rouven Born