Achtung Magersucht!

Magersucht ist eine schwerwiegende Störung, die nur in Industrieländern bekannt ist und vor allem Frauen trifft. Die Magersucht ist eine Art seelische Konflikte auszutragen.

Je schneller eine Magersucht behandelt wird, desto grösser sind die Heilungschancen.

  • Magersucht hängt nicht selten mit Konflikten in der Familie oder im Umfeld zusammen. Deshalb ist es vor allem bei jungen Menschen wichtig, die ganze Familie in die Therapie einzubeziehen.
  • 80% aller jungen Frauen machen Diäten, aber nicht jede Diät löst eine Magersucht aus. Gefährlich wird es, wenn jemand ständig am Abnehmen ist und immer noch nicht zufrieden ist mit seiner Figur. 
  • Eine Magersucht kann zum Tod führen oder schwere gesundheitliche Schäden hinterlassen.

Buchtipps:

  • Alexa Franke. Wege aus dem goldenen Käfig. Anorexie verstehen und behandeln. Beltz Verlag 2008.
  • Walter Vandereycken, Rolf Meermann, Magersucht und Bulimie. Ein Ratgeber für Betroffene und ihre Angehörigen. Huber Verlag 2003
  • Marina Jenkner. Nimmersatt und Hungermatt. Essstörungen bewältigen. Verlag Frauenoffensive München 2007
  • Brigitte Biermann. Engel haben keinen Hunger. Beltz Verlag 2008
  • Monika Gerlinghoff. Magersüchtig: Eine Therapeutin und Betroffene berichten. Beltz Verlag 2002
  • Lena S. Auf Stelzen gehen: Geschichte einer Magersucht. Balance Buch und Medien 2007

Autor/in: Colette Guillaumier, Moderation: Joelle Beeler, Redaktion: Brigitt Flüeler