Architektur als App

Die App «Architektur auf Schritt und Tritt» bietet seit kurzem die Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte an. Das persönliche Smartphone wird in der Schweiz damit zum persönlichen Architektur-Reiseführer.

Gebäude in der Nähe des eigenen Standorts lassen sich lokalisieren
Bildlegende: Gebäude in der Nähe des eigenen Standorts lassen sich lokalisieren SRF

Die App vereinigt in digitalisierter Form den mehrbändigen Kunstführer durch die Schweiz. Die App «Swiss Art To Go» zeigt dem Benutzenden die architektonisch wertvollen Gebäude in unmittelbarer Nähe seines aktuellen Standorts.

Die Objekte werden in Text oder in Audio sowie mit Foto beschrieben. Eine Karte lokalisiert den genauen Standort. Ein Wegweiser schlägt eine oder mehrere Besichtigungstouren  im Umkreis von zwei Kilometern des Standorts des Betrachtenden an. Zudem lassen sich mit der App gezielt Gebäude und deren Beschreibung in der ganzen Schweiz suchen und finden.

Neu ist auch eine App des des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA). Diese App lokalisert Plätze in der Schweiz und beschreibt sie vor Ort.

Seit zwei Jahren bahnt die App «Architektur und Baukultur» einen Weg durch mehrere hundert Objekte schöner und wichtiger Baukultur in der Schweiz; vom mittelalterlichen Haus über Landschaftsgärten des 19. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischer Architektur. Hinter dieser App steht der Schweizer Heimatschutz.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Jürg Oehninger