Aufmerksamkeit – wie kann ich mich konzentrieren?

Man liest den Abschnitt in einer Zeitung oder Zeitschrift fünfmal und weiss trotzdem nicht, was man gelesen hat. Und was hat der Partner oder die Partnerin gerade gesagt? Wir sind im Alltag häufig unkonzentriert und zerstreut. Der «Ratgeber» schafft Abhilfe.

Studenten in der Bibliothek der Pädagogischen Hochschule Bern.
Bildlegende: Volle Konzentration: Studenten in einer Bibliothek an der Universität Bern. Keystone

«Ist jemandem zum Beispiel beim Lesen nicht bei der Sache steht ihm etwas im Weg», weiss der Ratgeber-Psychologe Markus Zimmermann. Wichtig ist deshalb, sich zu überlegen, was ablenkt, was stört, wenn man beim Lesen den gleichen Abschnitt liest und liest und liest. Ist es der Lärm? Ist es die Umgebung? Oder kreisen unsere Gedanken einfach um ein anderes Problem? Abhilfe schafft manchmal, sich kurz etwas anderem zu widmen und das Buch oder die Zeitschrift wegzulegen. 

Will es mit der Konzentration im Alltag einfach nicht klappen, empfiehlt der Experte, sich zu Musik für zehn Minuten hinzulegen. So kann man sich dem störenden Problem widmen und bewusst die Konzentrationsfähigkeit stärken. Wer lieber etwas Bewegung mag, um zur Konzentration zurückzufinden, kann bei einem Spaziergang die Schritte in Zweierschritten rückwärtsrechnen: «100, 98, 96, 94 usw.»

Oder sie machen ganz einfach den im untenstehenden Video gezeigten Konzentrationstest.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Regula Zehnder