Autonavigation mit dem Handy? Aber sicher!

Digital

Viele Autos haben Navigation eingabaut. Wenn nicht, hilft das Smartphone weiter. Spezielle Geräte sind heute kaum mehr nötig.

Seit Google Maps spricht, eignet sich die App auch für die Navigation im Auto. Und permanenter Internetzugang ist auch nicht mehr nötig: Dank der Funktion «Offlinekarten» kann man sich einen Kartenbereich zu Hause auf das Handy laden.

Noch mehr Möglichkeiten bietet Open Street Map (Android / ios). Schon die kostenlose Version reicht in den meisten Fällen aus - wer aber Karten mehrerer Länder gleichzeitig auf dem Gerät speichern will, sollte sich für ein paar Franken die Vollversion kaufen. Eine Alternative zu OSM ist Locus Map (Android) und Here (Android / ios)

Für die Routenplanung eignet sich Googles My Map. Route als .kmz-Datei exportieren, in das .gpx-Format konvertieren zum Beispiel mit gpsies.com - und Track in der Navigationsapp Open Street Map importieren

Redaktion: Reto Widmer