Chinchillas richtig halten

Chinchillas stammen aus den karg bewachsenen Steppen und Felsregionen der Anden. Wer sie mit viel Frischkost verwöhnt, bringt ihr Verdauungssystem aus dem Takt. Beim Füttern lautet daher die Devise: Weniger ist mehr!

Die Nagetiere bestechen durch glänzende schwarze Augen, grosse Ohren und seidenweiches dichtes Fell. Da sie aber dämmerungs- und nachtaktiv sind und ungern mit Menschen kuscheln, sind sie nicht geeignet für Kinder. Sie brauchen ein Sandbad für die Fellpflege und einen ausreichend grossen Käfig. Als Gruppentiere dürfen sie keinesfalls einzeln gehalten werden. Vor einer Anschaffung ist auch zu bedenken, dass Chinchillas zwanzig Jahre alt werden können!

Tierärztin Myriam Schärz gibt Tipps zur richtigen Haltung und Pflege.

Redaktion: Doris Rothen