Drei Pflanzen für das Ferien-Feeling auf dem Balkon

In den Sommerferien zieht es Ferienreisende gerne in den Süden. Mediterrane Atmosphäre kann man sich aber auch ganz einfach auf den eigenen Balkon zaubern, zum Beispiel mit Zauberglocken. Gärtnerin Silvia Meister gibt Tipps.

Rosarote Zauberglocken.
Bildlegende: Calibrachoa, auch Zauberglocken genannt, gibt es in allen Farben. Flickr/Serres Fortier

Einen mediterranen Touch verleihe zum Beispiel die Hanfpalme, sagt Gartenfachfrau Silvia Meister: «Die pflegeleichte Trachycarpus kommt vor allem im Tessin vor. Sie ist hart im Nehmen und extrem wetterbeständig.» Auch Zimmerpalmen können gemäss der Expertin im Sommer auf den Balkon gestellt werden. Allerdings gedeihen sie nur an schattigen Plätze gut.

Auch die Calibrachoa (Zauberglocken) versetzen einen in Ferienlaune. Es gibt sie in allen Farben und sie sind für Balkonkisten geeignet.

Für eine nackte Balkonwand empfiehlt Meister eine Kletterpflanze: die Thunbergia oder sogenannte Schwarzäugige Susanne zum Beispiel. Sie kann ein bis zwei Meter hoch klettern und ist in cremefarbig, golden oder orange erhältlich.

Tipps für die Pflege:

  • Calibrachoa oder Zauberglocke: Sonnig, halbschattige Lage. Brauchen viel Wasser. Am besten abends giessen, damit sie sich über Nacht erholen kann. Dünger: Langzeitdünger oder Flüssigdünger (einmal wöchentlich). Blüten abschneiden, wenn sie ausgetrocknet sind, dann wachsen sie wieder nach.
  • Trachycarpus oder Hanfpalme: Sehr wetterbeständig. Braucht einmal wöchentlich Flüssigdünger und viel Wasser.
  • Thunbergia oder die Schwarzäugige Susanne: Die Kletterpflanze braucht genügend Wasser und Flüssigdünger. Mit Schnur, Draht oder dünnen Stäben an der Wand befestigen.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Pascale Folke