Es werde Licht – aber welches?

Die Glühbirne ist passé. Wer sein Nachttisch- oder Wohnzimmerlämpchen neu zum leuchten bringen will, schreckt vor der Auswahl an Lampen aber schon mal zurück: Im Fachhandel finden sich LED, Energiesparlampen und Halogenlampen in verschiedenen Variationen. Welche ist da die richtige?

Glühbirnen.
Bildlegende: Lichtquellen mit Zukunft: Wie ersetzt man die gute alte Glühbirne? Colourbox

LED bedeutet ganz klar die Zukunft, erklärt Maja Stalder von der Energieberatungsstelle Bern im «Ratgeber». Die Lampe hat eine enorm lange Lebensdauer, eine gute Lichtausbeute und gibt keine Hitze ab. Darum eignet sie sich zum Beispiel hervorragend als Leselampe. Energiesparlampen hingegen eignen sich bestens als Grundbeleuchtung und mit Halogenlampen lässt sich gute Akzente setzten.

Wer sein Heim komplett neu beleuchten will, soll sich vorher am besten beraten lassen, meint Maja Stalder in Stein gemeisselt sei die Verwendung der Lampen nämlich nicht und die grosse Auswahl kann verwirren. Neben dem Griff zur LED empfiehlt sie, verschiedene Lichtquellen zu wählen. Viele Haushalte seien durch eine Hauptquelle viel zu stark ausgeleuchtet.

Und sie empfiehlt noch ein bisschen Geduld walten zu lassen die Preise der noch überteuerten LED werden sich bald senken.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Patricia Banzer