Gefährliche Hundekrankheit: Leptospirose

Die Leptospirose ist eine Infektionskrankheit, die sich beim Hund durch Symptome wie akutes Nierenversagen, Fieber oder Erbrechen äussert. Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser sind die Chancen. «Bei verpasster Diagnose ist die Todesrate relativ hoch», sagt Tierarzt Thomas Demarmels.

Enge Freundschaft
Bildlegende: Enge Freundschaft Barbara Eckholdt / pixelio.de

Hunde stecken sich an, wenn sie mit dem Urin von Tieren in Kontakt kommen, die den Erreger in sich tragen. Via Urin gelangt dieser auch in Pfützen und andere Gewässer sowie in den Boden.

Die Krankheit ist auch auf den Menschen übertragbar und äussert sich dort in einer ersten Phase mit grippeähnlichen Symptomen.

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Doris Rothen