Gut gerüstet für die Tageswanderung

Wie war das früher doch einfach: Wanderschuhe und Wollsocken, Rucksack und Regenschutz – und schon war der Wanderer für die Bergtour gerüstet. Heute ist das mit der Ausrüstung komplizierter. Wanderleiter Ernst Schär gibt Tipps für die Tageswanderung.

Eine Gruppe von Wanderern im Gelände.
Bildlegende: Richtig ausgerüstet macht Wandern Spass. Colourbox

Wer sich in einem Laden für Outdoor-Zubehör seine Wanderausrüstung zusammenstellen will, hat buchstäblich die Qual der Wahl: Funktionsunterwäsche, Trinksysteme, Multifunktionsschuhe, Rucksäcke vom Daypack bis zum Toploader-Alpinrucksack locken den Wanderer.

Ernst Schär, Wanderleiter und Produktemanager bei Bächli-Bergsport empfiehlt dem Tageswanderer:

Schuhe

  • Je unwegsamer das Gebiet und je ungeübter der Wanderer, je höher sollten die Schuhe sein. Schuhe, die über die Knöchel reichen, geben mehr Stabilität.
  • Sohlen mit Absatz sind beim Abwärtsgehen rutschfester als Sohlen ohne Absatz.

Bekleidung

  • Funktionswäsche lohnt sich. Sie ist elastischer als sportliche Alltagsbekleidung und trocknet schnell ab.
  • Wanderer, die stark schwitzen, wählen synthetische Materialien, die schnell abtrocknen. Die andern sind mit Merinowolle gut bedient. Merinowolle hat den Vorteil, dass sie weniger schnell unangenehm riecht als Kleider aus synthetischen Materialien.

Rucksack:

  • Nie einen zu grossen Rucksack mitnehmen. Wenn der Rucksack zu gross ist, schleppt man viel Unnötiges mit.
  • Für Frauen und Männer gibt es je nach Marke unterschiedliche Rücksäcke.
  • Rucksäcke im Laden immer mit Gewicht probieren.

Trinkflasche oder Trinksystem?

  • Für eine Tageswanderung reicht die Trinkflasche (1 – 1.5 l pro Tag). Wer viel und häufig trinkt, ist mit einem Trinksystem gut bedient.

Stöcke ja oder nein?

  • Stöcke entlasten beim Abwärtsgehen Rücken, Knie und Hüfte.
  • Wichtig ist, dass die Länge der Stöcke richtig eingestellt ist. Beim Aufstieg sind die Stöcke kürzer, beim Abwärtsgehen länger.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Maja Brunner