Hagebutte: Die Vitaminbombe stellt die Zitrone in den Schatten

Fit und Gesund

Sie werden im Herbst geerntet oder helfen gegen den Herbstblues: die herbstlichen Heilpflanzen. Hagebutte, Kürbis und Passionsblume wirken präventiv, machen munter und tun der Seele gut. Erstere ist eine Vitaminbombe, die sogar Zitrone und Orange in den Schatten stellt.

Hagebuttenfrüchte am Strauch.
Bildlegende: Auch wenn die Wärme dem Vitamin C an den Kragen geht, enthält Hagebuttentee immer noch sehr viel Vitamin C. Colourbox

Der Apothker und Drogist Peter Portmann empfiehlt:

Kürbis

  • Gut für den Urogenitalbereich.
  • Hilft Männern, Prostatabeschwerden zu lindern.
  • Hilft Frauen bei einer Reizblase.
  • Kürbiskernöl ist wegen der Linolsäure gut für das Cholesterin.
  • Kürbiskernöl ist gut für die Haut.

Hagebutte

  • Eine Vitaminbombe, die sogar Zitrone und Orange in den Schatten stellt.
  • Die Hagebutte mag die Wärme nicht so. Deshalb konzentriert als Pulver oder Kapsel einnehmen.
  • Hagebuttentee ist trotzdem gut als Erkältungsprophylaxe. Auch wenn die Wärme dem Vitamin C an den Kragen geht, enthält der Hagebuttentee immer noch sehr viel Vitamin C.
  • Hagebuttenmus auf das Frühstücksbrot ist eine wahre Vitamin-C-Bombe. Obwohl das Mus aufgekocht ist, ist es hochkonzentriert und deshalb reich an Vitamin C.

Passionsblume

  • Im Sommer erfreut die Passionsblume das Auge mit ihren hübschen Blüten, im Winter tut sie der Seele gut.
  • Sie ist gut bei Angstzuständen, Nervosität und Gereiztheit.
  • Anders als das Johanniskraut ist die Passionsblume gut verträglich und verursacht keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Regula Zehnder