HDR: Neue Dimension des Sehens

Dieses Problem kennen alle Fotografen: Oft ist es unmöglich, ein Motiv so zu belichten, dass Vorder- und Hintergrund korrekt belichtet werden. Dank HDR (High Dynamic Range)-Bildern gehört dieses Ärgernis der Vergangenheit an.

Und so funktioniert es: Vom selben Motiv werden einfach mehrere Aufnahmen mit verschiedenen Belichtungen gemacht, und diese Aufnahmen dann mit einem speziellen Programm zu einem neuen Bild zusammengerechnet.

Das Ergebnis ist ein extrem kontrastreiches Foto, bei dem alle Bereiche perfekt belichtet sind.

Beispiele dafür sehen Sie in unserem HDR-PDF (rechts). Und einen Link zur nötigen Gratis-Software gibt es in unserer Link-Box.

Autor/in: Reto Widmer