Heiserkeit: Wenn die Stimme versagt

Medizin

Husten, Schnupfen, Grippe: Es ist wieder die Zeit. in der wir uns mit Erkältungen und Grippe herumschlagen müssen. Nicht selten greifen die auch unsere Stimme an. Warum werden wir überhaupt heiser, und was kann ich tun, damit sich meine Stimme schnellstmöglich erholt?

Frau mit Händen vor dem Mund
Bildlegende: Bei Heiserkeit die Stimme schonen Colourbox
  • Heiserkeit kann viele Ursachen haben, in den meisten Fällen jedoch sind Erkältungsviren für die Beschwerden verantwortlich.
  • Geht die Heiserkeit nicht weg, sind die Ursachen dafür nicht ersichtlich oder steht sie in Verbindung mit Atemnot, sollte ein Arzt konsultiert werden.
  • Bei einer Erkältung kann die Schleimhaut, die die Stimmbänder bedeckt, angeschwollen sein. Dadurch können die Stimmbänder nur noch langsamer schwingen. Die Folge davon: Die Stimme wird tiefer.
  • Bei Heiserkeit am besten die Stimme schonen.
  • Inhalieren kann auch helfen. Gurgeln dagegen bringt nichts, da die Flüssigkeit gar nicht bis zur entzündeten Stelle vordringt.
  • Wenn gesprochen werden muss, die Normalstimme benutzen. Flüstern ist kontraproduktiv.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Catherine Thommen