Ich will aufs Matterhorn, was muss ich tun?

Für viele Menschen ist es ein Traum, einmal im Leben auf dem Matterhorn zu stehen. Um den Aufstieg auf den mythischen Gipfel zu schaffen, braucht es aber mehr als nur eine gute körperliche Kondition. Die Tipps vom Bergführer.

Wanderer auf dem Weg Richtung Matterhorn, der Gipfel im Hintergrund.
Bildlegende: Mit seinen 4478 Metern Höhe ist das Matterhorn kein Sonntagsspaziergang. Keystone

All jenen, die das Matterhorn besteigen wollen, empfiehlt der Bergführer und Rettungsspezialist Richard Lehner:

  • Die Grundkondition verbessern durch Ausdauertraining
  • Klettern im Fels unter Anleitung und mit der Bergausrüstung üben
  • Mit einem Bergführer 1-2 Viertausender besteigen, zum Beispiel Breithorn oder Castor und Pollux
  • Eine Woche vorher in die Berge reisen, um den Körper an die Höhe zu gewöhnen
  • 1-2 Nächte vorher auf mindestens 3000 Meter Höhe übernachten

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Anne-Käthi Zweidler