In drei Tagen Skifahren lernen

Skifahren gehört hierzulande zu den beliebtesten Wintersportarten überhaupt. Viele stehen schon als kleines Kind zum ersten Mal auf den Brettern und kurven damit die verschneiten Hänge hinunter. Doch auch im Erwachsenenalter kann man noch mit dem Ski- oder Snowboardfahren beginnen.

Skifahrer fahren mit Skilehrer den Hang hinunter.
Bildlegende: Es ist nie zu spät auf die Bretter zu stehen. Keystone

Bei manchen ist Skifahren wie Velofahren oder Schwimmen, man lernt es als Kind und kann es für immer. Doch auch für Leute die als Kind nie auf Skiern standen muss der Traum des Skifahrens nicht unerfüllt bleiben. Es mag wohl etwas länger dauern, bis man das Kurven mit den Brettern im Griff hat, doch mit Willen und der entsprechenden Fitness, fährt man schon bald mit viel Schwung die Berge hinunter. Wie man am besten vorgeht, um als Erwachsener das Ski- oder auch Snowboardfahren zu erlernen, weiss Riet Campell, Direktor von Swiss Snowsports.

  • Zuerst muss man eine gute Ausrüstung haben, am besten kauft oder mietet man diese in einem Fachgeschäft.
  • Um das Ski- oder Snowboard fahren zu lernen, geht man am besten in die Skischule. An manchen Orten gibt es Anfängergruppen für Erwachsene. Eher empfohlen wird aber Privatunterricht, weil da die Hemmungen nicht so gross sind. Die Schweizer Skischule hat ein Angebot, das garantiert, dass die Teilnehmer in drei Tagen das Skifahren erlernen. Wer es nicht schafft, darf im Frühling an einen kostenlosen Wiederholungskurs kommen.
  • Üben sollte man zu Beginn am Hang der Skischule. Dort kann der Skilehrer schnell feststellen, was schon gut geht und was noch geübt werden muss.
  • Wenn man im Sommer schon weiss, dass man im Winter mit Skifahren beginnen will, ist es von Vorteil, die Kondition zu trainieren.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Désirée Ottiger