Kalte Füsse

Fünf Millionen Schritte machen wir pro Jahr, unsere Füsse beachten wir meist erst, wenn sie schmerzen oder unangenehm kalt sind. Was kann das für Gründe haben, was lässt sich dagegen tun?

«Ratgeber»-Arzt Dr. med. Philipp Tschopp rät:

  •  Kalte Füsse, die auch tagsüber vorhanden sind, gehören immer abgeklärt. Zuckerkrankheit, Schilddrüsenprobleme und Durchblutungsstörungen können dahinterstecken.
  • Seien Sie nett zu Ihren Füssen. Schenken Sie ihnen etwas Aufmerksamkeit: Tragen Sie in den Innenräumen leichtes Schuhwerk, atmungsaktiv und weit.
  • Mit aufsteigenden Wärmebädern vor dem Schlafen, Sauna- und Kneippgüssen regen Sie die Durchblutung an.
  • Statt ihrem Partner Eisklötze im Bett anzuhängen sollen Sie ihre Füsse lieber von ihm oder ihr liebevoll massieren lassen. Das wärmt nicht nur die Füsse, sondern auch das Herz.

 

 

Autor/in: Philipp Tschopp, Moderation: Regi Sager, Redaktion: Brigitt Flüeler