Kauf eines Sextoys: Die lustvolle Qual der Wahl

In allen Farben und Formen gibt es Sextoys. Für Sie, für Ihn und für Paare. Doch womit steigt man ein, worauf ist zu achten, wenn man das erste Sextoy kauft? «Am besten beginnt man mit einem einfachen, bedienungsfreundlichen Modell», rät Sexshop-Inhaberin Alexandra Haas – und stellt einige Toys vor.

Sex-Toy.
Bildlegende: Eichelschmeichler: Auch für den Mann gibt es Sex-Spielzeuge. SRF

Für den ersten Kauf empfiehlt die Expertin:

Das erste Toy für Sie:

  • Am besten steigt man mit einem einfachen, klassischen Vibrator ohne Schnicknack ein, der einfach zu bedienen ist (ohne Anleitung).
  • Wählen Sie ein Modell, das nicht zu dick ist. Einfach ein Modell mit moderatem Umfang. Steigern kann man später immer noch.
  • Falls Sie sich für einen Auflegevibrator entscheiden: Der Womanzier ist der Superstar unter den Toys, das die Klitoris verwöhnt. Gerade Frauen mit Orgasmusschwierigkeiten erleben Höhenflüge.

Das erste Toy für Ihn:

  • Silikon-Ei: Sieht aus wie ein Hühnerei, welches mit Gleitmittel gefüllt ist. Männer sagen, es fühle sich an wie Fellatio.
  • Eichel-Schmeichler: Dieses Toy umschliesst die Eichel und den vorderen Teil des Penis.

Das erste gemeinsame Toy für Paare:

  • Paarvibrator: Dieser kann während dem Sex getragen werden und stimuliert die Frau (Klitoris und G-Punkt) und den Mann gleichermassen. Heute kann ein Paarvibrator auch mit einer App bedient werden und sorgt dank Fernbedienung für Spass in einer Fernbeziehung oder wenn er weit weg auf Geschäftsreise ist.

Sextoys in der Übersicht

Alexandra Haas erklärt ein Sextoy für Paare

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Regula Zehnder