Lagom: Der neue schwedische Lifestyle ist auch gesund

Fit und Gesund

Für das schwedische Wort «Lagom» gibt es kein deutsches Wort. Es lässt sich am ehesten so übersetzen: Nicht zu viel, nicht zu wenig, genau richtig. «Lagom» betrifft alle Lebensbereiche: Wohnen (der skandinavische schlichte Stil), die ausgewogene Küche, die Work-Life-Balance. Und das nachhaltig.

Collage Lagom
Bildlegende: «Lagom» ist genau genommen das schwedische Lebensgefühl. Ausgeglichen und in der Balance. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Colourbox

Der Legende nach geht «Lagom» zurück auf die Wikinger. Am Lagerfeuer sitzend hatten sie nur einen Krug mit Met. Also reichten sie ihn in der Runde herum und jeder nahm einen Schluck. Mehr hatte es nicht. Eben, nicht mehr und nicht weniger.

Was ist «Lagom»? Die schwedische Antwort auf das dänische «Hygge», die dänische Gemütlichkeit? Bei weitem nicht. «Lagom» ist mehr.

Was «Lagom» ist und was wir abschauen können:

  • Die ideale Work-Life-Balance.
  • Schön wohnen (Stichwort schlichter skandinavischer Stil).
  • Ausgewogen essen.
  • Eine Kaffeepause am Morgen und am Nachmittag (Fika, die schwedische Kaffeepause).
  • Raus aus dem Haus. Schweden lieben Outdoor, auch in der kalten, dunklen Jahreszeit.
  • Statt nur einer zwei Stationen vorher aussteigen oder ganz auf Tram und Bus verzichten.
  • Schweden campieren auch gerne. Nochmals: Raus aus dem Haus in die Natur. Körper und Seele freuen sich.

Buchtipp: «Lagom», Glücklich Leben in Balance von Linnea Dunne, Callwey Verlag

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Regula Zehnder