Mangelernährung in der Schweiz

Wer denkt, dass Mangelernährung nur in Afrika vorkommt, liegt falsch. Jeder Fünfte, der in der Schweiz ins Spital eintritt, ist mangelernährt. Schätzungsweise zehn Prozent der Schweizer leiden darunter. Gründe dafür gibt es verschiedene: Diäten, Fasten, einseitige Ernährung oder das Alter.

Hamburger.
Bildlegende: Fastfood schmeckt. Auf die Dauer mangelt es aber an wichtigen Nährstoffen. Colourbox

Wie erkennt man bei sich selber, ob man mangelernährt ist? Was kann man dagegen tun? Im «Ratgeber» beantwortet die Ärztin Silke Schmitt Oggier diese und weitere Fragen.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Brigitte Wenger