Rat geben und Rat empfangen

«Guter Rat ist» teuer», besagt ein Sprichwort. Guter Rat muss nicht teuer sein, allerdings ist nicht jeder gutgemeinte Rat brauchbar.

Die Ratgeber-Psychologin rät:

• Rat geben oder einholen kann wertvoll sein, wenn mit Fingerspitzengefühl eingesetzt.

• Sich Rat holen bedeutet nicht, die Verantwortung abgeben und Rat geben darf auch nicht mit Verantwortung übernehmen, verwechselt werden.

• Häufig geht es in Problemsituationen eher darum, ein offenes Ohr bei jemandem zu finden und Verständnis zu erfahren, statt mit Ratschlägen bedient zu werden.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Jürg Oehninger