Ratgeber Psychologie: Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen sind freiwillige Zusammenschlüsse von Menschen, die sich entschlossen haben, vor ihren Problemen nicht zu kapitulieren.

In Selbsthilfegruppen wird Selbstinitiative und Selbstverantwortung gross geschrieben. Logisch also, dass die Gruppen so individuell sind, wie ihre Mitglieder selbst und deren aktuelle Lebenssituation.

Selbsthilfegruppen bilden sich nach Bedürfnis, verändern sich, bleiben bestehen oder lösen sich irgendwann wieder auf. Und das soll auch so sein. Denn gerade diese Unabhängigkeit und Vielfalt sowie der nicht-professionelle Charakter zeichnen den Selbsthilfegedanken aus.

Was können Selbsthilfegruppen ihren Mitgliedern bieten und in welchen Fällen ist professionelle Hilfe angesagt? Das sind die Themen des heutigen Ratgebers Psychologie.

 

 

 

Autor/in: Colette Guillaumier, Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Brigitt Flüeler