Regeln für sicheres Schlitteln

Immer noch passieren zu viele Unfälle auf Schweizer Schlittelwegen, stellen Unfallberatungsstellen und Schneesportanbieter fest. Neu gibt es 10 Verhaltensregeln für Schlittler und Rodler. Sie orientieren sich an den FIS-Regeln für Skifahrer und Snowboarder.   

Schlittelpass ohne Unfall.
Bildlegende: Schlittelpass ohne Unfall. colourbox

Immer mehr Menschen in der Schweiz entdecken das Schlitteln als Ergänzung oder Alternative zu den klassischen Schneesportarten. Deshalb wird es immer wichtiger, dass sich die Schlittler richtig verhalten.

Beispielsweise soll die Geschwindigkeit dem Können und den Sichtverhältnissen angepasst sein. Stürzt man, so muss man sofort aufstehen und an den Wegrand stehen. Überholen ist erlaubt. Als der schnellere Fahrer hat man allerdings keinen Vortritt und muss mit genügend Abstand überholen. Tabu sind das Aneinanderhängen der Schlitten sowie das bäuchlings, also kopfvoran, Fahren.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Jürg Oehninger