Richtig ausgerüstet, sicher unterwegs

Wandern ist eine simple Angelegenheit. Wer jedoch nicht regelmässig in den Bergen herumkrackselt, ist möglicherweise unsicher, wenn es um die richtige Ausrüstung geht. Gion Saluz de Salugo ist Survival-Trainer gibt Tipps.

Wandergruppe steht auf einem Plateau vor dem Matterhorn.
Bildlegende: Vorallem bei anspruchsvollen Wanderungen ist eine gute Ausrüstung wichtig. Keystone

Rucksack

  • Für richtige Wanderungen ist ein Rucksack mit Hüftgurt zu empfehlen. Dadurch sind die Lasten besser verteilt.
  • Ein Rucksack muss gut sitzen und bequem sein.
  • Der Rucksack sollte breite Gurten haben, damit diese an den Schultern nicht einschneiden.
  • Für eine einfache Tageswanderung reicht auch ein kleiner Rucksack, den man auch in der Stadt tragen kann.

Schuhwerk

  • Ein guter Schuh ist das A und O beim Wandern. Beim Schuhwerk empfielt der Profi, nicht zu sparen.
  • Sobald man in den Bergen unterwegs ist und über grössere Steine geht, besteht die Gefahr einzuknicken. Deshalb ist ein höherer Wanderschuh, der über den Knöckel geht, sinnvoll.
  • Für weniger anspruchsvolle Wanderungen, reicht auch ein Trekking-Schuh.

Kleidung

  • Im Gebirge können sich die Wetterlage und die Temperatur schnell ändern. Eine wasser- und winddichte Jacke und Hose ist sinnvoll, damit man gut gegen Kälte, Wind und Regen geschützt ist.
  • Wer im Gebirge unterwegs ist, sollte auf robuste Kleidung achten, die nicht sofort kaputt geht, wenn man einmal an einem Felsen hängen bleibt.
  • Jeans sind nicht ideal, da sie extrem schlecht trocknen, wenn sie einmal nass sind.

Gehhilfen

  • Auch wenn man nur einen Stock dabei hat - Stöcke geben einem Halt.
  • Mit «vier» Füssen ist man sicherer unterwegs als mit zwei.
  • Besser als Nordic-Walking Stöcke sind richtige Wanderstöcke. Diese haben einen Spitz unten und eignen sich auch bei anspruchsvolleren Wanderungen besser.

Redaktion: Regula Zehnder