Rosen: Erster Schnitt für zweite Blüte

Rosen blühen zwei bis drei Mal pro Saison, vorausgesetzt man schneidet sie rechtzeitig. Der «Ratgeber» gibt Tipps.

Rote Rosen an einer Hauswand.
Bildlegende: Wenn man die Rosen rechtzeitig schneidet, kann man ihre Blüten mehrmals pro Jahr geniessen. Colourbox

Sobald Rosen blühen, kann man sie schneiden. Spätestens wenn die Rosenblüten ihre Blätter verlieren, sollte man die Rosen einkürzen. So treibt der Rosenstrauch weitere Blüten.

Gezielt düngen und ausreichend bewässern gehören ebenfalls zum Geheimrezept, das hinter den zweiten oder sogar dritten Blüten steht.

Gewisse Rosensträucher blühen nur einmal pro Jahr. Das gilt vor allem für alte Rosensorten: zum Beispiel Essigrosen, Zentifolien oder Damaszenerrosen. Trotzdem lohnt sich auch hier ein Sommerschnitt. Geschnitten werden bei solchen Rosensträuchern die jungen aufwärtsschiessenden Triebe. «Ratgeber»-Gartenfachfrau Silvia Meister erklärt im unten verlinkten Beitrag, weshalb.

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Jürg Oehninger