Ruhe finden in Krisensituationen

Für die Angehörigen der Passagiere des vermissten Flugzeugs aus Malaysia ist die Zeit des Wartens auf Gewissheit ein Wechselbad der Gefühle. Eine emotionale Achterbahn zwischen Hoffen und Bangen. Ein Notfallpsychologe sagt, wie man mit solchen Situationen umgehen lernt.

Mann weint an Küchentisch.
Bildlegende: Wenn eine geliebte Person verschwindet, beginnt für die Angehörigen eine schwierige Zeit. Colourbox

Ähnlich geht es vermutlich Menschen, die mit einer unheilbaren tödlichen Krankheit konfrontiert sind. Oder Menschen, die einen Angehörigen oder nahen Freund vermissen und nicht wissen, ob er noch lebt.

Ungewissheit frisst die Seele auf. Was tun, wenn man nicht weiss, wie es weitergeht? Wie einigermassen Ruhe finden in Zeiten grösster Aufregung und Ungewissheit? Im «Ratgeber» gibt der Notfallpsychologe Franz Holderegger von der Krisenintervention Schweiz Antwort auf diese Fragen.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Maja Brunner