Schlangenbiss - was tun?

Fast 50 Jahre sind es her, dass in der Schweiz zum letzten Mal ein Mensch an einem Schlangenbiss gestorben ist. Und trotzdem: Schlangenbisse sind nicht immer ganz harmlos.

Neben den ungiftigen Nattern sind in der Schweiz nämlich auch zwei giftige Vipernarten heimisch: Die Kreuzotter (Vipera berus) und die Juraviper (Vipera Aspis).

Bleibt ihr Biss unbehandelt, kann dies unter Umständen sehr gefährlich sein. In jedem Fall empfielt es sich, nach einem Schlangenbiss den Arzt aufzusuchen.

Im «Ratgeber» sagt Christine Rauber vom Schweizerischen Toxikologischen Informationszentrum, wie man sich am besten vor Schlangenbissen schützt und was zu tun ist, wenn man von einer Giftschlange gebissen worden ist.

Autor/in: Maja Brunner, Moderation: Christian Zeugin