So lagern Sie Lebensmittel im Kühlschrank richtig

Es ist ärgerlich, wenn Esswaren im Kühlschrank vergammeln. Mit einfachen Tricks kann man Lebensmittel länger lagern. Dabei ist auch zu beachten: Nicht alles bleibt im Kühlschrank am längsten frisch.

Ein Mann schaut in den offenen Kühlschrank.
Bildlegende: Weil kalte Luft absinkt, ist es im Kühlschrank zuunterst am kältesten. Keystone

Im Kühlschrank gilt folgendes Prinzip: Unten ist es kälter als oben. Kalte Luft sinkt ab und sammelt sich so über dem Gemüsefach.

Das oberste Fach eignet sich daher für lange haltbare Lebensmittel, auch für zubereitete Speisen, angebrochene Esswaren oder Käse. Das mittlere Fach ist ein guter Ort für Milchprodukte wie Joghurt, Milch oder Hüttenkäse. Zuunterst im Gemüsefach ist nicht nur der beste Ort für Gemüse, sondern auch für verderbliche Esswaren wie Fleisch und Fisch.

Gut zu wissen

Milchprodukte und Fleisch

  • Käse in Plastikboxen im Kühlschrank aufbewahren, sonst trocknen sie aus.
  • Aufschnitt und andere angebrochene Fleischpackungen mit Sichtfolie umwickeln, damit sich kein brauner Rand bildet.

Früchte und Gemüse

  • Bananen nicht im Kühlschrank lagern, weil sie schwarz werden.
  • Apfel, Birne und Zitrone beschleunigen den Reifeprozess anderer Früchte. Sie strömen das Gas Ethylen aus.
  • Angeschnittene Zitrone nicht mit Alufolie, sondern mit Klarsichtfolie abdecken.
  • Gurken sind bei Raumtemperatur länger haltbar als im Kühlschrank.
  • Tomaten verlieren im Kühlschrank an Geschmack.
  • Karotten in luftdichte Frischhaltebeutel verpacken und ausserhalb des Kühlschranks lagern.

Moderation: Daniel Fohrler, Redaktion: Pascale Folke