Streifung: Ernst nehmen und schnell handeln

Eine Streifung, umgangssprachlich auch «Schlägli» genannt, ist ein Hirnschlag oder Schlaganfall ohne bleibende Schäden. Geschätzt jede dritte Streifung ist allerdings ein Vorbote für einen richtigen Hirnschlag. Vielleicht schon in den nächsten 48 Stunden.

Arzt misst bei einem Patienten den Blutdruck.
Bildlegende: «Blutverdünnende und blutdrucksenkende Mittel können einen möglichen Schlaganfall vorbeugen.» Colourbox

Hausarzt Thomas Kissling rät: «Wer die Anzeichen erkennt, soll schnell handeln.» Sich also sofort beim Hausarzt oder im Spital melden.

Anzeichen einer Streifung sind: Lähmungserscheinungen in den Extremitäten, eine plötzliche Sehschwäche oder unkontrollierte Sprache.

Redaktion: Brigitte Wenger